Schwerbehinderung bei kindern

Schwerbehindertenausweis - Vor- und Nachteile
Antworten
Toccata
Beiträge: 1
Registriert: 15 Nov 2019 12:07

Schwerbehinderung bei kindern

Beitrag von Toccata » 15 Nov 2019 14:15

Bei unserem Sohn wurde Marfan festgestellt ,, 11 Jahre alt ,hat schon 13 Dioptrin ,Linsenluxation .,letzte Jahr acht,
grenzwertige 9 Grad Skoliose, Herz o.k., Rückenschmerzen, schuhgrösse 43, Starke Rücken/ Fuss schmerze, Müdigkeit etc...etc ,demnächst wollen wir beim Versorgungsamt den GdB feststellen lassen.
Hat jemand Erfahrung und wie hoch soll/ kann der GdB sein?
Gruss Max

Gismo
Beiträge: 8
Registriert: 02 Jul 2017 14:28

Re: Schwerbehinderung bei kindern

Beitrag von Gismo » 02 Jan 2020 12:58

Lieber Max,
direkt für das Marfan-Syndrom bekommt man keinen GdB. Diesen bekommt man für den Schweregrad seiner Beeinträchtigungen im Vergleich zu einem Gesunden im gleichen Alter. Die Einstufung hierfür ist sehr individuell und ist in manchen Fällen sogar abhängig vom Sachbearbeiter des Antrages.
Wenn ihr einen GdB beantragen möchtet, ist es wichtig, wenn ihr dem Sachbearbeiter so präzise wie möglich erklärt, wo euer Sohn Probleme hat, die Gleichaltrige nicht haben. Das können beispielsweise sein: Schnelle Ermüdung, es werden Pausen benötigt, Schmerzen, regelmäßige Medikamenteneinnahme, Herzrhythmusstörungen, Untergewicht, Augenproblematik, Skoliose, Aortenerweiterung, ... bis hin zu Schlafproblemen. Der Grad der Behinderung bemisst sich größtenteils an den Versorgungsmedizinischen Grundsätzen. Google mal danach und schau dir mal an, wie so eine Bewertung sein kann.
Versucht dem Sachbearbeiter auch grob zu erklären, was das Marfan-Syndrom ist und was es bedeutet, eine seltene Erkrankung zu haben.

Viel Glück dabei!

Ps sollte die Einstufung nicht wie gewünscht erfolgen, kann man durchaus einen Widerspruch einlegen und danach ggf. klagen. Es gibt deutschlandweit mehrere unterschiedliche Sozialverbände, die einem bei sozialen Fragen helfen.

Antworten